Stammzellentransplantation

Die Stammzelltherapie umfasst die Verwendung von Stammzellen zur Behandlung oder Vorbeugung einer Krankheit oder eines Zustands. Die am weitesten verbreitete Stammzelltherapie ist die Knochenmarktransplantation, aber einige Therapien werden auch aus Nabelschnurblut verwendet. Es werden derzeit Forschungsarbeiten zur Entwicklung verschiedener Stammzellquellen sowie zur Anwendung der Stammzelltherapie bei neurodegenerativen Erkrankungen (neurologische oder neurochirurgische Kategorien), einschließlich Diabetes und Herzerkrankungen, durchgeführt.

Die Stammzelltherapie ist aufgrund der Entwicklung kontrovers geworden, wie die Fähigkeit von Wissenschaftlern, embryonale Stammzellen zu isolieren und zu kultivieren, Stammzellen durch Nutzung somatischer Zellkerne zu erzeugen und Techniken zu verwenden, um induzierte pluripotente Stammzellen zu erzeugen Zellen.

Stammzellen haben sich als äußerst vielversprechend erwiesen, um Menschen zu helfen, ein breites Wissen zu erlangen, um eine Reihe von Krankheiten, Verletzungen und anderen Gesundheitsproblemen zu verstehen und zu behandeln. Ihr Potenzial ist offensichtlich in der Verwendung von Blutstammzellen bei der Behandlung von Blutkrankheiten, einer Therapie, die das Leben von Tausenden von Kindern mit Leukämie gerettet hat; und kann in der Verwendung von Stammzellen für die Gewebetransplantation für die Behandlung von Krankheiten oder Verletzungen von Knochen, Haut und Oberfläche des Auges gesehen werden.

Stammzellentherapien beziehen sich auf viele medizinische Kategorien wie Augenheilkunde, Kardiologie, Dermatologie, Gastroenterologie, Gynäkologie, Onkologie aber auch Orthopädie, plastische Chirurgie (Körper oder Gesicht) und sogar Wirbelsäulenchirurgie.

1. Anti-Aging - Stammzellen

Die Verwendung von Stammzellen, um das Altern effektiver zu verlangsamen und die Zeichen des Alterns umzukehren, ist keine neue Idee, sie wird in der Öffentlichkeit zunehmend bekannt.
Stammzellen Anti-Aging-Therapie ist der fortschrittlichste und aktuellste Ansatz, um den Alterungsprozess von Menschen zu verlangsamen oder sogar umzukehren. Darüber hinaus stärkt die Anti-Aging-Stammzelltherapie die verbleibenden Zellen, so dass sie eine sehr lange Lebensdauer haben.


Altern ist ein sehr natürlicher, aber überraschend komplexer Prozess, an dem alle teilnehmen, wenn sie älter werden. Der Alterungsprozess ist einer, in dem die Körperzellen infolge normaler Abnutzung allmählich beschädigt werden. Schließlich sterben diese Zellen. Einige Zellen werden ersetzt, wenn sie sterben, aber sie sind niemals schnell genug, um die absterbenden Zellen vollständig zu kompensieren. Daher beginnen Anzeichen von Alterung zu erscheinen. Neue Stammzellen und damit verbundene Therapien sind sehr nützlich, um diesen natürlichen Alterungsprozess zu verlangsamen oder in manchen Fällen sogar umzukehren.

Wie Anti-Aging Stem Cell Therapie durchgeführt wird

Die Stammzellen-Anti-Aging-Therapie wird ambulant durchgeführt und erfordert keine Ausfallzeiten nach dem Eingriff. Strenge FDA-Richtlinien werden überwacht, wenn Therapien wie Anti-Aging-Therapie nur minimale Manipulation von mesenchymalen Stammzellen (MSCs) beinhalten. Stammzellen müssen patienteneigene Stammzellen sein und müssen unmittelbar nach Beendigung der Therapie an den Patienten zurückgegeben werden.

Die Therapie beginnt mit der Ernte des Fettgewebes. Die kleine Probe wird dann zentrifugiert, um MSCs von den anderen Komponenten des Fettgewebes zu trennen. Dieser Prozess hilft den Stammzellen, hoch konzentriert zu sein. Als solches dient dieses Konzentrat als Basis für Serum und wird dem Patienten erneut injiziert, sobald die MSCs behandelt werden.
Diese ganze Therapie endet in ein paar Stunden und die Patienten können sofort nach dem Verlassen der Klinik nach Hause zurückkehren und ihre normalen Aktivitäten wieder aufnehmen. Es ist selten notwendig, nach dem Eingriff Schmerzmittel einzunehmen. Falls es welche gibt, wird es allgemein als leichte bis mäßige Beschwerden an der Stelle berichtet, an der die Zellen gesammelt werden.

2. Autistische Gehirnreparatur - Stammzelle

Autismus ist ein Spektrum von Störungen, die durch ausgeprägte Anomalien in Kommunikation und sozialen Interaktionen gekennzeichnet sind. Bei Kindern mit dieser Störung, kombiniert in der Regel zwei übereinstimmende Ergebnisse: Reduktion von Sauerstoff in bestimmten Bereichen des Gehirns und eine chronische immunologisch vermittelte entzündliche Erkrankung im Darm.

Wie helfen Stammzellen Menschen mit Autismus?

Bei Autismus ist die Stammzelltherapie primär darauf ausgerichtet, Probleme im Zusammenhang mit dem Immunsystem, dem neurologischen System und dem Verdauungssystem anzugehen.
- Es ist bekannt, dass Stammzellen das Immunsystem regulieren können, indem sie bestimmte Zytokine (Zytokine sind Substanzen, die Zellen mit anderen Zellen kommunizieren) sezernieren, die die Expression von Entzündungsstoffen regulieren und das Immunsystem negativ regulieren.

- In Bezug auf den Darm kommen Stammzellen an bestimmten Stellen in der Darmschleimhaut an, wo die Durchlässigkeit ein Problem ist und dazu beiträgt, die Zwischenräume zwischen den Zellen wiederherzustellen, wodurch das Austreten von Fremdstoffen (die eine Entzündung auslösen) in den Blutkreislauf verhindert wird.

- Im Zentralnervensystem können die Stammzellen dem Gehirn helfen, einen Teil seiner Plastizität zurückzugewinnen, indem sie bestimmte Cluster von Neuronen wieder verbinden und die "Installation" neuer Verhaltensweisen erleichtern.

3. Gehirnbehandlung - Stammzellen

Gehirnbehandlung - Stammzellen

Mit Hilfe von Stammzellen ist es möglich, sich von Hirnschäden zu erholen. Ungeachtet des Zeitpunkts des Auftretens der Verletzung gibt das Stammzelltransplantat die nach der Verletzung verlorenen Funktionen schrittweise zurück.
Es wird lange angenommen, dass beschädigte Neuronen nicht ersetzbar sind. Neuere Forschungen haben ergeben, dass das Gehirn einen speziellen Bereich hat, dessen Hauptaufgabe die Produktion von Neuronen ist

4. Zerebrale Lähmung - Stammzellen

Zerebrale Lähmung - Stammzellen

Was ist Zerebralparese?

Zerebralparese ist eine Erkrankung, die zu Verletzungen oder Abnormalitäten des Gehirns führt, normalerweise in der Gebärmutter, aber jederzeit während zwei Jahren nach der Geburt auftreten. Es beeinflusst die Funktionen des Gehirns und des Nervensystems wie Denken, Sehen, Hören, Lernen und Bewegen.

Die häufigsten Ursachen für Hypoxie (niedriger Sauerstoffgehalt), Schädel-Hirn-Trauma, mütterliche Infektionen wie Röteln, Hirnblutungen, Hirninfektionen und schwere Gelbsucht. CP-Typen sind ataktisch, hypotonisch, spastisch, dyskinetisch und gemischt.

Zerebrale Lähmung kann mit Stammzellen behandelt werden?

Mesenchymale Stammzellen aus der Nabelschnur gelten als universelle Spenderzellen, weil sie nicht sofort als fremd erkannt werden. Die Zellen beherbergen geschädigtes Gewebe und es ist bekannt, dass sie Moleküle absondern, die als trophische Faktoren bekannt sind.
Es ist bekannt, dass trophische Faktoren von mesenchymalen Stammzellen die Reparatur von geschädigtem Nervengewebe im Gehirn und im Rückenmark stimulieren. Einige dieser neurotrophen Faktoren, die das neuronale Wachstum stimulieren, um das Wachstum neuer Blutgefäße, Neurogenese und astrogliale Aktivierung zu bewirken, fördern synaptische Bindungen und axonale Remyelinisierung, verringern den programmierten Zelltod und regulieren die Mikrogliaaktivierung.

Mesenchymale Stammzellen stimulieren die Hirnreparatur nach Schlaganfall und Schädel-Hirn-Trauma.

Tierstudien zeigen, dass mesenchymale Stammzellen zum Gehirn wandern und überleben können.
Es gibt Hinweise darauf, dass Knochenmark-abgeleitete mononukleäre Zellen sicher sind und die Lebensqualität von Kindern mit neurologischen Störungen, einschließlich Zerebralparese, verbessern.

5. Herzkrankheiten Behandlungen - Stammzellen

Was ist Herzversagen?

Herzversagen ist ein Zustand, bei dem das Herz nicht genügend Blut in den ganzen Körper pumpen kann, um normal zu funktionieren. Dies kann als Folge einer funktionellen oder strukturellen Herzerkrankung auftreten. Kardiomyopathie, Bluthochdruck, Herzklappenprobleme und Erkrankungen der Herzkranzgefäße sind eine häufige Ursache für Herzversagen.

Können Stammzellen bei der Behandlung von Herzversagen helfen?

Was das Herz betrifft, kann eine Stammzelle nicht nur beschädigte Bereiche durchdringen, sondern auch eine Kaskade von biologischen Ereignissen auslösen, die zur Heilung des Herzmuskels führen können. Zum Beispiel haben Tierstudien gezeigt, dass die Stammzelltherapie zur Schaffung neuer Muskelzellen durch Stimulieren von ruhenden Stammzellen, die bereits im Herzmuskel vorhanden sind, führen würde.

Welche Arten von Stammzellen werden zur Behandlung von Herzinsuffizienz eingesetzt und wie werden sie gesammelt?
Adulte Stammzellen zur Behandlung von Herzinsuffizienz stammen aus menschlichem Nabelschnurgewebe (allogenes Mesenchym). Diese Stammzellen wurden in jedem Labor auf dem neuesten Stand der Technik entwickelt.

Was sind die Vorteile einer Behandlung von Hilfsversagen bei Stammzellen aus allogenem Nabelschnurgewebe?
Stammzellen mit der besten entzündungshemmenden Aktivität, Immunmodulationskapazität und regenerativen Stimulationsfähigkeit können gesucht und ausgewählt werden.

Allogene Stammzellen können mehrmals in Tagen in Einzeldosen mit einer großen Anzahl von Zellen verabreicht werden.
Die Nabelschnur des Gewebes ist eine reichlich vorhandene Quelle mesenchymaler Stammzellen.
Es besteht keine Notwendigkeit, Stammzellen aus dem Hüftknochen oder -fett des Patienten unter Anästhesie zu sammeln, was besonders für kleine Kinder und ihre Eltern unangenehm sein kann.

Es gibt zunehmend Hinweise darauf, dass aus Nabelschnur stammende mesenchymale Stammzellen robuster sind als mesenchymale Stammzellen aus anderen Quellen.

Es besteht keine Notwendigkeit, Chemotherapeutika wie den Granulozyten-Kolonie-stimulierenden Faktor (G-CSF oder GCSF) zu verabreichen, um das Knochenmark zur Produktion von Granulozyten und Stammzellen zu stimulieren und in den Blutkreislauf freizusetzen.
Die Verwendung von Stammzellen zur Behandlung oder Vorbeugung einer Krankheit oder eines Zustands wird als Stammzelltherapie bezeichnet. Es ist weit verbreitet in einigen Bereichen, die Herzkrankheiten Behandlungen, Zerebralparese, Gehirn-Behandlung, autistische Reparatur des Gehirns und die Behandlung von Anti-Aging unter anderem.