Estland: Bruststraffung preis im Juli 2024

Die Juli 2024 durchschnittlichen Kosten von Bruststraffung in Estland betragen 3945 €

Die Preisspanne ist 3595-4295 €


Estland - Bruststraffung: Kostenaufschlüsselung

Arzt

35 %

Anästhesie

15 %

Ärzteteam

10 %

Labor

5 %

Klinik

25 %

Ausstattung

5 %

Assistenten

5 %

Kliniken Durchschnittspreis/Ab
Health General Clinic ( Tartu maantee 13, 10117, Tallinn) 3690€
Elite Fertility Clinic ( Sangla 63, 50412, Tartu) Ab 3500€

Bruststraffung in Estland : Technik und Vorgehensweise

Brustvergrößerung oder Mammoplastik ist ein chirurgischer Eingriff, der darauf abzielt, die Größe, Form und Fülle der Brüste mithilfe von Implantaten oder Fetttransfertechniken zu vergrößern. Dieses Verfahren wird häufig von Frauen in Anspruch genommen, die sich größere Brüste wünschen, die Brustsymmetrie verbessern oder das durch Faktoren wie Schwangerschaft, Stillzeit, Gewichtsverlust oder Alterung verlorene Brustvolumen wiederherstellen möchten.

Das Protokoll für eine Brustvergrößerung umfasst mehrere Schritte und der erste Schritt ist natürlich die Beratung und Kostenvoranschläge.

Beratung: Der Prozess beginnt mit einer Beratung durch einen staatlich geprüften plastischen Chirurgen, der auf Brustvergrößerung spezialisiert ist. Während dieser Konsultation beurteilt der Chirurg die Krankengeschichte der Patientin, beurteilt ihre Brustanatomie, bespricht ihre Ziele und Erwartungen für die Operation und erklärt die verfügbaren Optionen für Brustimplantate, Schnittführung und Operationstechniken. Der Chirurg beurteilt außerdem, ob Brustimplantate erforderlich sind, und vergleicht das Verfahren mit der Fettinjektion. Präoperative Beurteilung: Vor der Operation wird die Patientin einer umfassenden medizinischen Untersuchung unterzogen, einschließlich einer körperlichen Untersuchung und möglicherweise zusätzlicher Tests wie Mammographien oder Brustbildgebungsuntersuchungen. Diese Beurteilung trägt dazu bei, sicherzustellen, dass sich die Patientin in einem guten allgemeinen Gesundheitszustand befindet und für eine Brustvergrößerung geeignet ist.

Zitat: Basierend auf der Beratung und Beurteilung entwickelt der Chirurg einen personalisierten Operationsplan, der auf die spezifischen Bedürfnisse und gewünschten Ergebnisse des Patienten zugeschnitten ist. Dieser Plan umfasst Entscheidungen hinsichtlich des Implantattyps (Silikon oder Kochsalzlösung), der Implantatgröße, der Implantatform (rund oder tropfenförmig), der Inzisionsstelle (z. B. inframammär, periareolär oder transaxillär) und der Implantatplatzierung (subglandulär oder submuskulär).

Das Protokoll umfasst eine Anästhesie: Eine Brustvergrößerung wird normalerweise unter Vollnarkose durchgeführt, um den Komfort der Patientin während des gesamten Eingriffs zu gewährleisten. Abhängig von seinen Vorlieben und den Empfehlungen des Chirurgen hat der Patient möglicherweise auch die Möglichkeit, sich dem Eingriff unter örtlicher Betäubung mit Sedierung zu unterziehen. Sobald die Patientin unter Narkose steht, führt der Chirurg die vorgegebenen Schnitte im Brustgewebe durch und berücksichtigt dabei sorgfältig Faktoren wie die Sichtbarkeit der Narbe und den Zugang zur Implantattasche. Die gewählte Einschnittstelle bestimmt die Platzierung der Brustimplantate, die entweder hinter dem Brustgewebe (subglandulär) oder hinter dem Brustmuskel (submuskulär) positioniert werden können. Nach der Erstellung der Einschnitte setzt der Chirurg die Brustimplantate in das vorgesehene Implantat ein Taschen, entweder direkt oder mit einem Keller-Trichtergerät für Silikonimplantate. Anschließend beurteilt der Chirurg sorgfältig die Position, Symmetrie und das Aussehen der Implantate und nimmt alle notwendigen Anpassungen vor, um das gewünschte ästhetische Ergebnis zu erzielen. Sobald die Implantate eingesetzt sind, verschließt der Chirurg die Einschnitte mit Nähten oder chirurgischem Kleber und bringt sterile Verbände oder chirurgisches Klebeband an, um die Einschnittstellen zu schützen. Einige Chirurgen verwenden möglicherweise auch chirurgische Drainagen, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen und postoperative Schwellungen zu minimieren.

Die Brustvergrößerung ist ein sicheres und wirksames Verfahren zur Vergrößerung der Größe und Form der Brüste und gibt Frauen mehr Selbstvertrauen und Zufriedenheit mit ihrem Aussehen.

Im Zitat zur Brustvergrößerung muss zunächst erwähnt werden, ob es sich um Brustimplantate oder Fettinjektionen handelt. Die Frau muss dem Chirurgen ihre bevorzugte Methode erklären und im Falle einer Fettinjektion Fotos und Fotos von den Spendergebieten zeigen. Als Option können anatomische Brustimplantate aus Silikon empfohlen werden, in manchen Fällen können Implantate und Fettinjektion kombiniert werden.

Das Land, in dem es hergestellt wird, wirkt sich auf den Gesamtpreis aus. Der zweite Faktor sind die Kosten der Implantate, wenn sie von einer renommierten Marke sind, anatomisch und individuell (durch Silikontropfen hergestellt).

Bruststraffung - Estland

Estland verfügt über ein kleines Gesundheitssystem mit einer stabilen Bettenzahl in Krankenhäusern und Kliniken. Die wichtigsten Kliniken befinden sich im Herzen von Tallinn, während sich nur wenige außerhalb der Hauptstadt befinden. Plastische Chirurgie ist die Hauptkategorie, nach der sowohl Patienten als auch Fruchtbarkeitskliniken suchen.

Bruststraffung vor und nach fotos

Tallinn, Estland

Bruststraffung Preis: 3690 €
Tartu, Estland

Bruststraffung Preis: Ab 3500 €