Lettland: Kataraktoperation Durchschnittspreis im April 2024

Die April 2024 durchschnittlichen Kosten von Kataraktoperation in Lettland betragen 1720 €

Die Preisspanne ist 1433-2006 €

Die typische Durchschnittskosten- und Preisspanne für Kataraktoperation wird aus den 7 Klinikpreisen und Gebührenlisten der 39 Doctors ermittelt. 

Vergleichen Sie diesen Preis mit anderen Kliniken und in anderen Ländern


Kataraktoperation Preise, Details

Kliniken Durchschnittspreis/Ab
Capital Clinic Riga ( 15 A Duntes, 1005, Riga) Ab 1400€
Riga Dermatology Clinic ( SKANSTES IELA 50, 3. STĀVS, 1013, riga) Ab 1400€
Riga Vein Clinic ( Krišjāņa Barona iela 124, Latgales priekšpilsēta, 1012, riga) Ab 1400€
Aesthetic Surgery Center ( 3, Gertrudes Street, 1010, Riga) Ab 1500€
Aesthetic Clinic LIPEX ( Dzirnavu street 23, LV1010, Riga) Ab 1500€
General East University Hospital ( Vidzemes priekšpilsēta, LV-1079, Riga) Ab 1400€

Kataraktoperation in Lettland : Technik und Vorgehensweise

Eine Kataraktoperation ist ein üblicher chirurgischer Eingriff, bei dem eine trübe Linse (Katarakt) aus dem Auge entfernt und durch ein künstliches Linsenimplantat, eine sogenannte Intraokularlinse (IOL), ersetzt wird. Katarakte treten auf, wenn die natürliche Augenlinse trübe wird, was zu verschwommenem Sehen, Blendung, Sehschwierigkeiten bei schlechten Lichtverhältnissen und anderen Sehstörungen führt. Ziel einer Kataraktoperation ist die Wiederherstellung des klaren Sehvermögens und die Verbesserung der allgemeinen Sehfunktion.

Vor einer Kataraktoperation unterziehen sich Patienten einer umfassenden Augenuntersuchung durch einen Augenarzt oder Optometristen, um den Schweregrad ihres Katarakts zu beurteilen, ihre allgemeine Augengesundheit zu bestimmen und ihre Sehschärfe zu beurteilen. Diese Bewertung kann Messungen des Augeninnendrucks (IOD), der Hornhautdicke und der Beurteilung der Augenoberfläche umfassen. Dieser Schritt kann aus der Ferne durchgeführt werden. Der Patient muss lediglich Informationen bereitstellen und erhält dann ein Angebot.

Während der präoperativen Untersuchung besprechen Patient und Chirurg die Möglichkeiten der Intraokularlinsenimplantation. Es stehen verschiedene Arten von IOLs zur Verfügung, darunter monofokale, multifokale, torische und akkommodierende Linsen. Die Wahl der IOL hängt von Faktoren wie den Sehbedürfnissen des Patienten, seinem Lebensstil und dem Grad der Hornhautverkrümmung ab. Vor der Operation erhalten die Patienten von ihrem Chirurgen Anweisungen zu den präoperativen Vorbereitungen. Diese Anweisungen können Richtlinien zum Absetzen bestimmter Medikamente wie Blutverdünner vor der Operation, zum Fasten vor dem Eingriff und zur Verwendung verschriebener Augentropfen zur Verringerung des Infektions- und Entzündungsrisikos enthalten.

Eine Kataraktoperation wird typischerweise unter örtlicher Betäubung durchgeführt, die als Augentropfen, Injektionen um das Auge oder durch intravenöse Sedierung verabreicht werden kann. Eine Vollnarkose wird bei Kataraktoperationen selten eingesetzt, kann jedoch für Patienten empfohlen werden, die nicht kooperieren können oder an Erkrankungen leiden, die eine Lokalanästhesie ausschließen.

Operationstechnik: Kataraktoperationen werden typischerweise mit einer mikrochirurgischen Technik namens Phakoemulsifikation durchgeführt. Bei diesem Eingriff macht der Chirurg einen kleinen Einschnitt in die Hornhaut oder Sklera und führt eine winzige Sonde ein, die Ultraschallwellen aussendet, um die trübe Linse in kleine Fragmente aufzubrechen. Anschließend werden die Fragmente aus dem Auge abgesaugt und der Kapselsack, in dem sich die Linse befindet, gereinigt, um das Einsetzen der neuen IOL vorzubereiten. Sobald die natürliche Linse entfernt ist, implantiert der Chirurg die ausgewählte Intraokularlinse in den Kapselsack. Die IOL wird sorgfältig positioniert, um eine optimale Sehkorrektur zu ermöglichen, wobei Faktoren wie der Brechungsfehler und der Astigmatismus des Patienten berücksichtigt werden. Einige IOLs können faltbar oder injizierbar sein, sodass sie durch kleinere Einschnitte eingeführt werden können.

Die Kataraktoperation gilt als sicheres und äußerst erfolgreiches Verfahren mit geringem Komplikationsrisiko. Die überwiegende Mehrheit der Patienten erfährt nach einer Kataraktoperation eine deutliche Verbesserung ihres Sehvermögens und ihrer Lebensqualität, sodass sie ihre täglichen Aktivitäten mit Klarheit und Selbstvertrauen wieder aufnehmen können. Allerdings gibt es wie bei jedem chirurgischen Eingriff potenzielle Risiken und Komplikationen im Zusammenhang mit einer Kataraktoperation, einschließlich Infektionen, Entzündungen, Blutungen, Netzhautablösung und Trübung der hinteren Linsenkapsel (Trübung der Linsenkapsel). Für Patienten ist es wichtig, ihre individuellen Risiken und Vorteile mit ihrem Chirurgen zu besprechen und fundierte Entscheidungen über ihre Behandlungsmöglichkeiten zu treffen. Es ist vor allem das Land, in dem die Operation durchgeführt wird, die sich auf die Kosten Ihrer Kataraktoperation auswirkt.

Kataraktoperation - Lettland

Lettland verfügt über mehr als 150 Kliniken und Krankenhäuser, die fast alle Arten von Behandlungen abdecken. Dermatologie und plastische Chirurgie sind häufig die am häufigsten nachgefragten Behandlungsmethoden. Alle Hauptkliniken befinden sich in Riga.

Kataraktoperation vor und nach fotos

Riga, Lettland

Kataraktoperation Preis: Ab 1400 €
riga, Lettland

Kataraktoperation Preis: Ab 1400 €
riga, Lettland

Kataraktoperation Preis: Ab 1400 €
Riga, Lettland

Kataraktoperation Preis: Ab 1500 €
Riga, Lettland

Kataraktoperation Preis: Ab 1500 €
Riga, Lettland

Kataraktoperation Preis: Ab 1400 €