Deutschland: Künstliche Befruchtung Durchschnittspreis im April 2024

Die April 2024 durchschnittlichen Kosten von Künstliche Befruchtung in Deutschland betragen 2781 €

Die Preisspanne ist 2318-3245 €

Die typische Durchschnittskosten- und Preisspanne für Künstliche Befruchtung wird aus den 11 Klinikpreisen und Gebührenlisten der 61 Doctors ermittelt. 

Vergleichen Sie diesen Preis mit anderen Kliniken und in anderen Ländern


Künstliche Befruchtung Preise, Details

Kliniken Durchschnittspreis/Ab
Isar General Klinikum ( Sonnenstraße 24 - 26, 80331, München) Ab 2500€
Hospital Helios ( Steinerweg 5, 81241, München) Ab 2500€
MHH Medical School Hannover ( Carl-Neuberg-Str. 1, 30625, Hannover) Ab 2500€
Meoclinic ( Friedrichstraße 71, 10117, Berlin) Ab 2500€
Phalloplasty & Urology Center ( Neckarstr. 5, 64283, Darmstadt) Ab 3000€
Praxis Jadore Clinic ( Neckarstraße 5, 64283, Darmstadt) Ab 2900€
Saint Lucas Klinik ( Wilhelm-Schmidt-Straße 4, 44263, Dortmund) Ab 2500€
Academic Hospital Koln ( Kerpener Str. 62, 50937, Köln) Ab 1200€
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ( MARTINISTRASSE 52, 20246, HAMBURG) Ab 2400€
Fertility Clinic Berlin ( Friedrichstr. 150, 10117, Berlin-Mitte) Ab 500€
Heidelberg University Hospital ( Im Neuenheimer Feld 400, 69120, Heidelberg) Ab 3000€

Künstliche Befruchtung in Deutschland : Technik und Vorgehensweise

Künstliche Befruchtung ist eine Methode zur Fruchtbarkeitsbehandlung, bei der Spermien mithilfe medizinischer Techniken und nicht durch Geschlechtsverkehr in den Fortpflanzungstrakt einer Frau eingeführt werden. Dieses Verfahren wird häufig zur Unterstützung von Paaren eingesetzt, die unter Unfruchtbarkeit leiden, oder um alleinstehenden Frauen oder gleichgeschlechtlichen Paaren die Empfängnis zu ermöglichen. Der Prozess beginnt mit einer Konsultation mit einem Fruchtbarkeitsspezialisten, der die Krankengeschichte des Paares beurteilt, eine körperliche Untersuchung durchführt und Tests zur Beurteilung von Fruchtbarkeitsfaktoren wie der Eierstockfunktion, der Spermienqualität und der Durchgängigkeit der Eileiter (falls zutreffend) durchführt. Basierend auf der Untersuchung entscheidet der Facharzt, ob eine künstliche Befruchtung eine geeignete Behandlungsoption ist.

Vorbereitung der Spermien: Vor der Insemination wird die Samenprobe (entweder vom männlichen Partner oder einem Samenspender) einem Prozess unterzogen, der als Spermawäsche bezeichnet wird. Dazu gehört die Trennung der Spermien von der Samenflüssigkeit und etwaigen Trümmern sowie die Konzentration der Spermien, um die Chancen auf eine erfolgreiche Befruchtung zu erhöhen. Stimulation der Eierstöcke: In einigen Fällen kann eine Stimulation der Eierstöcke empfohlen werden, um die Chancen auf eine Empfängnis zu erhöhen. Dabei werden Fruchtbarkeitsmedikamente (wie Clomifencitrat oder Gonadotropine) verabreicht, um das Wachstum und die Reifung mehrerer Follikel in den Eierstöcken zu stimulieren und so die Wahrscheinlichkeit eines Eisprungs und der Freisetzung mehrerer Eizellen zu erhöhen.

Überwachung: Während des Stimulationsprozesses der Eierstöcke wird der Fortpflanzungszyklus der Frau durch Blutuntersuchungen und Ultraschalluntersuchungen genau überwacht, um die Entwicklung der Follikel in den Eierstöcken zu verfolgen und den optimalen Zeitpunkt für die Befruchtung zu bestimmen Im entsprechenden Zyklusstadium wird die vorbereitete Spermienprobe mit einem dünnen Katheter in den Fortpflanzungstrakt der Frau eingeführt. Der Eingriff kann entweder intrazervikal (in den Gebärmutterhals) oder intrauterin (direkt in die Gebärmutter) durchgeführt werden, abhängig von Faktoren wie der Spermienqualität und der Anatomie der Frau.

Insgesamt ist die künstliche Befruchtung eine relativ einfache und nicht-invasive Option zur Fruchtbarkeitsbehandlung, die für Paare mit bestimmten Arten von Unfruchtbarkeit oder Fortpflanzungsproblemen äußerst effektiv sein kann. Allerdings können die Erfolgsraten je nach Faktoren wie der Spermienqualität, dem Alter der Frau und der zugrunde liegenden Ursache der Unfruchtbarkeit variieren.

Künstliche Befruchtung wird sehr oft mit In-vitro-Fertilisationsverfahren verwechselt. In 95 % der Fälle benötigen Paare eine IVF. Protokoll und keine künstliche Befruchtung. Künstliche Befruchtung ist seit ihrer Erfindung ein gebräuchlicher Begriff, wird aber nur Paaren empfohlen, die Probleme mit der Empfängnis haben. IVF ist in fast allen Fällen das richtige Verfahren, daher sollten Sie sich auf diese Art von Verfahren und ihr Protokoll beziehen.

Künstliche Befruchtung - Deutschland

Deutschland verfügt über ein großes Gesundheitssystem, das internationalen Patienten offensteht. Etwa 10 % der Klinik- und Krankenhausbetten werden von internationalen Patienten gebucht. Mit fast 2.000 Krankenhäusern und Hunderten von Kliniken finden Sie in Deutschland jede Art von Behandlung. Ärzte und Chirurgen sind es gewohnt, in mehreren Kliniken zu arbeiten, daher ist es wichtig, sich in Deutschland auf Ärzte und nicht auf Kliniken zu konzentrieren. Das medizinische Angebot in Deutschland ist riesig, was Adipositaschirurgie und Orthopädie betrifft, nicht aber beispielsweise plastische Chirurgie oder Zahnimplantate.

Quellen/Zusammenarbeit mit: DIR

München, Deutschland

Künstliche Befruchtung Preis: Ab 2500 €
München, Deutschland

Künstliche Befruchtung Preis: Ab 2500 €
Hannover, Deutschland

Künstliche Befruchtung Preis: Ab 2500 €
Berlin, Deutschland

Künstliche Befruchtung Preis: Ab 2500 €
Darmstadt, Deutschland

Künstliche Befruchtung Preis: Ab 3000 €
Darmstadt, Deutschland

Künstliche Befruchtung Preis: Ab 2900 €
Dortmund, Deutschland

Künstliche Befruchtung Preis: Ab 2500 €
Köln, Deutschland

Künstliche Befruchtung Preis: Ab 1200 €
Brauchen Sie Hilfe? Fordern Sie jetzt ein Angebot an!
HAMBURG, Deutschland

Künstliche Befruchtung Preis: Ab 2400 €
Berlin-Mitte, Deutschland

Künstliche Befruchtung Preis: Ab 500 €
Heidelberg, Deutschland

Künstliche Befruchtung Preis: Ab 3000 €